Deutsche Bank

Kunst auf Rädern: der Vochol

8. - 30. Januar 2013 │ Frankfurt am Main

Die Deutsche Bank unterstützt die Welttournee des "Vochol", eines von der mexikanischen Volksgruppe der Huichol gestalteten VW-Käfers. Zu sehen ist das farbenfrohe Kultauto im ArtSpace der Deutsche Bank-Türme.

Mehr als zwei Millionen Glasperlen, sechzehn Kilogramm Harz, Stoff, Farbe, Garn und neuntausend Arbeitsstunden waren nötig, um einen VW Käfer in den Vochol zu verwandeln – in ein farbenprächtiges Kunstwerk auf Rädern. Acht Kunsthandwerker vom mexikanischen Volk der Huichol dekorierten das im Volksmund „Vocho“ genannte Kultauto mit traditioneller Perlenstickerei.

Die feine, überaus detailreiche Arbeit überzieht die Karosserie, Sitze, Felgen, Lenkrad und Armaturenbrett des Wagens mit der für die Huichol charakteristischen Bildsprache.

Vochol – Botschafter der mexikanischen Volkskunst

Der Vochol lädt als farbenfroher Botschafter mexikanischer Volkskunst und Identität zur Begegnung mit der Kultur der Huichol ein. Das vom Museo de Arte Popular de Mexico (MAP) und der Asociación de Amigos del MAP initiierte Projekt wird von der Deutschen Bank unterstützt. Nach der Premiere in Mexico City, ist der Vochol weltweit zu Gast in Museen und Partnerunternehmen.

Nach Abschluss der Tournee wird der Wagen in einer Wohltätigkeitsauktion versteigert und der Erlös soll dabei helfen, die Tradition mexikanischer Volkskunst auch für die Zukunft zu sichern.

Bis zum 30. Januar 2013 ist der Vochol im neuen ArtSpace im Foyer der Deutsche Bank-Türme zu sehen, wo nun regelmäßig außergewöhnliche Projekte und Werke deutscher und internationaler Künstler vorgestellt werden.

Vergrößern

Volkskunst trifft Volkswagen: der Vochol (Foto: Alejandro Piedra Buena. Courtesy of the Museo de Arte Popular, Mexico City. © 2012)

Volkskunst trifft Volkswagen: der Vochol (Foto: Alejandro Piedra Buena. Courtesy of the Museo de Arte Popular, Mexico City. © 2012)

Huichol – Volkskunst trifft Volkswagen

Die Huichol sind als Nachfahren der Azteken einer der letzten Ureinwohnerstämme Mexikos. Sie leben – vorwiegend als Bergbauern – zurückgezogen in der Sierra Madre Occidental im mexikanischen Hochland. Sich selbst nennen sie Wirrá’ika, Zauberer oder Heiler.

Bis heute haben die Huichol ihre Kultur, Bräuche und Sitten bewahren können. Die überlieferten Techniken ihrer Handarbeiten, die Masken und Rituale spiegeln ihre spirituelle Identität wider und gründen auf einer reichen religiösen und kulturellen Tradition.

Weitere Informationen

Mehr Bilder des Vochol sowie einen Film über seine Welttournee finden Sie auf ArtMag, dem Online-Kunstmagazin der Deutschen Bank.

Pressemitteilung

 

Footer Navigation:
Letzte Aktualisierung: 5.9.2013
Copyright © 2015 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main